Preise/Nominierungen

Deutsche Akademie für Fernsehen 2021

Deutsche Akademie für Fernsehen 2021

Nominierung in der Kategorie Bester Filmschnitt für „Andere Eltern“
gemeinsam mit Rainer Nigrelli und Henk Drees

Nominierungsbegründung:

OLE HELLER & RAINER NIGRELLI & HENK DREES FÜR: „ANDERE ELTERN“

Witze zu erzählen gilt als Kunst. Das gleiche gilt für Comedy. Wir kennen alle das peinliche Schweigen, das auf eine in den Sand gesetzte Pointe eines Witzes folgt.

Wer sich dem humoristischen Genre verschrieben hat weiß: es ist ein verdammt schweres Handwerk. Denn nirgendwo sonst ist so viel Präzision und Gefühl für gutes Timing gefragt wie hier.

In der Comedy-Serie „Andere Eltern“ ist es gelungen, das Lachen und Schmunzeln herauszukitzeln. Besonders anspruchsvoll war dabei der Schnitt dieser Serie, da kein Drehbuch mit ausgearbeiteten Dialogen existierte, in dem die Autoren die Pointen vorgaben. Die Szenen dieser Comedy-Serie wurden weitgehend improvisiert und meist nur einmal mit zwei Kameras gedreht. Mit viel Feingefühl und jenseits der politischen Korrektheit werden Eltern-Klischees gezeichnet und Situationen in die völlige Absurdität geführt. Die Pointen kommen leichtfüßig daher. Gern lachen wir über die Dinge, die eng mit unseren Erfahrungen verknüpft sind.

Den Humor haben das Editoren-Team Ole Heller, Rainer Nigrelli und Henk Drees zusammen mit dem Regisseur Lutz Heineking Jr. in diese Serie gezaubert. Dafür gebührt ihnen großes Lob und unsere Anerkennung.

(Deutsche Akademie für Fernsehen)

LA Webseries Festival 2017

LA Webseries Festival 2017

Preis in der Kategorie Bester Schnitt einer Comedy-Serie für „World of Wolfram“